Castles of Caleira

 

Castles of Caleira ist ein Mikro-Spiel mit 18 Karten für 2-4 Spieler und dauert ca 20 min

pro Spiel.

Zusammenfassung

 

Während des Spieles erbaut ihr eine Burg, während eure Gegenspieler versuchen, euch

davon abzuhalten.

Jede Karte repräsentiert einen Teil eurer Burg, der Gewinner ist der

Spieler mit der wertvollsten Burg.

 

Inhalt

 

Das Spiel enthält folgende Karten:

Katapult (Trebuchet) – 4 Karten

Wehrturm (Battlements) – 3 Karten

Wachturm (Watch Tower) – 3 Karten

Marktplatz (Marketplace) – 2 Karten

Thronsaal (Throne Room) – 2 Karten

Turm des Zauberers (Wizard Tower) – 1 Karte

Observatorium (The Observatory) – 1 Karte

Turm der Prinzessin (Princess’ Spire) -1 Karte

Kaserne (Barracks) -1 Karte

Die Geschichte der Provinz

Caleira

 

Zwei Monarchen sind Rivalen beim Bau der luxuriösesten Burg. Errichtet auf gegenüber

liegenden Hügel ist jede Burg ein Monument ihrer Eitelkeit. Je grösser die Burgen in den

Himmel wachsen, desto eifersüchtiger schaut der eine auf den anderen und Konflikte werden angefacht. Dieser Krieg bringt Chaos auf die Hügel von Caleira.

In diesem Spiel müsst ihr gerissen und strategisch vorgehen, um die Vorherrschaft auf den Hügeln von Caleira zu erringen. Die Geschichte wird zeigen, wer die Hügel regiert,

aber was für ein Herrscher wirst du sein?

 

Spielaufbau

In einem Spiel für 2 oder 3 Spieler mischt die 18 Karten. Bei 4 Spielern nutzt ihr nur 16

Karten, entfernt dazu zufällig 2 Karten aus dem Stapel, und legt sie ungesehen in die

Schachtel. Jeder Spieler erhält 2 Karten auf seine Hand. Die restlichen Karten werden als

Stapel verdeckt auf den Tisch abgelegt (Deck). Lasst etwas Platz für einen Ablagestapel.

Wer zuletzt in einer Burg war, beginnt das Spiel.

.

 

Ein Spielzug

In seinem Zug führt ein Spieler genau die drei folgenden Aktionen aus. Danach ist der im

Uhrzeigersinn folgende Spieler am Zug.

1. Eine Karte ziehen

2. Eine Karte aus der Hand ausspielen

3. Effekte abhandeln

 

Eine Karte ziehen

Zu Beginn seines Zuges zieht ein Spieler die oberste Karte vom Deck. Jeder Spielzug

beginnt mit dem Ziehen der obersten Karte vom Deck. Diese Karte wird den Handkarten

hinzugefügt. Wenn keine Karte mehr gezogen werden kann, geht das Spiel normal weiter.

 

Eine Karte aus der Hand auspielen

Wähle eine Karte von deiner Hand und lege sie auf dem Tisch ab. Diese Karte kann offen

oder verdeckt gespielt werden. Sobald sie gespielt wurde, gilt sie als „Teil der Burg“ und

danach kann ihre Position innerhalb der Burg nicht mehr verändert werden.

Du darfst nur eine Karte pro Zug spielen und solange du noch Karten auf der Hand hast,

musst du eine Karte ausspielen. Das Spiel endet, wenn kein Spieler mehr Karten auf dem Tisch platzieren kann kann.

Wenn du Karten ausspielst, werden diese in einer Reihe vor dir ausgelegt, diese Reihe

repräsentiert deine Burg. Einmal gespielt können diese Karten durch Effekte aufgedeckt oder verdeckt werden, können aber niemals den Platz innerhalb der Burg wechseln. Karten können nur links oder rechts an deine eigene Burg angelegt werden.

 

Effekte abhandeln

Wenn eine Karte offen ausgespielt wurde oder durch einen Effekt aufgedeckt wird, ist ihr Effekt sofort aktiviert. Sobald ein Effekt aktiviert wurde, wird ihre Aktion durch den Spieler, der diesen Effekt in seiner Burg hat, ausgeführt. Ein Effekt kann jede Karte in einer Burg treffen.

Die unterschiedlichen Karten

 

Wehrturm – Wehrtürme haben keinen Effekt, wenn sie offen ausgelegt oder aufgedeckt

werden, aber sie können nicht durch Katapulte zerstört werden. Wehrtürme sind am Spielende 0 Punkte wert, wenn aber ein Spieler am Spielende alle drei Wehrtürme offen in seiner Burg liegen hat, ist jeder Wehrturm 3 Punkte wert.

 

Katapult – Wenn ein Katapult aktiviert wird, wählt sein Besitzer einen Teil einer Burg aus,

dieser Teil wird zerstört und die Karte auf den Ablagestapel gelegt (wenn eine Lücke in der Burg entsteht, werden die verbleibenden Teile zusammen gerückt). Karten auf dem

Ablagestapel zählen keine Punkte und haben keine Effekte auf die Spieler. Wenn durch

das Katapult eine Karte aufgedeckt wird, wird der Effekt dieser Karte nach dem Ablegen ausgeführt. Ein Katapult ist am Spielende keine Punkte wert.

 

Wachturm – Wenn ein Wachturm gespielt oder aufgedeckt wird, darf sein Besitzer bis zu zwei verdeckt ausliegende Karten aufdecken. Wenn zwei Karten mit Effekten aufgedeckt werden, entscheidet der aktive Spieler, welcher Effekt zuerst ausgeführt wird. Jeder Wachturm ist am Spielende 2 Punkte wert.

 

Marktplatz – Wenn ein Marktplatz gespielt oder aufgedeckt wird, wählt sein Besitzer einen anderen Spieler. Beide beteiligten Spieler wählen eine ihrer Handkarten aus. Diese Handkarten werden dann unter den beiden Spieler getauscht. Jeder Marktplatz

ist am Spielende 2 Punkte wert.

 

Thronsaal – Wenn ein Thronsaal gespielt oder aufgedeckt wird, wählt sein Besitzer eine verdeckt auf dem Tisch liegende Karte und deckt sie auf. Der Effekt dieser Karte wird nicht aktiviert. Die gewählte Karte generiert weiterhin Siegpunkte und behält ihre passiven Effekte (z.B. hindert der Thronsaal die Wehrtürme nicht an ihrer Unzerstörbarkeit). Jeder Thronsaal ist am Spielende 2 Punkte wert.

 

Turm des Zauberers – Wenn der Turm des Zauberers gespielt oder aufgedeckt wurde, schaut sich sein Besitzer die obersten drei Karten des Decks an. Danach legt er sie in beliebiger Reihenfolge zurück auf das Deck. Der Turm des Zauberers ist am Spielende 3 Punkte wert.

 

Observatorium - Wenn das Observatorium gespielt oder aufgedeckt wurde, darf sich sein Besitzer eine verdeckt ausliegende Karte geheim ansehen. Danach darf er diese Karte aufdecken. Das Observatorium ist am Spielende 3 Punkte wert.

 

Kaserne – Wenn die Kaserne gespielt oder aufgedeckt wurde, darf ihr Besitzer eine offen ausliegende Karte auf die verdeckte Seite drehen. Diese Karte verliert alle passiven Effekte, die sie offen noch hatte.

Die Kaserne ist am Spielende 3 Punkte wert.

 

Turm der Prinzessin – Wenn der Turm der Prinzessin durch ein Katapult zerstört wird, scheidet der Besitzer des Turmes der Prinzessin aus der aktuellen Runde aus. Der Turm der Prinzessin kann niemals offen ausgespielt und kann nur durch den Effekt einer anderen Karte aufgedeckt werden. Der Turm der Prinzessin ist am Spielende 6 Punkte wert.

 

Spielende und Sieger

 

Das Spiel endet, wenn im Deck und auf der Hand der Spieler keine Karten mehr sind. Die verbleibenden Spieler zählen die Punkte der offen in ihrer Burg ausliegenden Karten und addieren 1 Punkt für jede verdeckt in ihrer Burg liegenden Karte. Der Spieler mit den meisten Punkten wird zum Herrscher über Caleira ernannt. Im Falle eines Gleichstandes gewinnt derjenige, der die grössere Burg erbaut hat. Sollte dann immer noch Gleichstand herrschen, teilen sich die beteiligten Spieler die Herrschaft über Caleira.

FAQ

1. Jeder Spieler hat nur die Kontrolle über die Karteneffekte in seiner eigenen Burg.

2. Sobald eine Karte aufgedeckt wird, wird ihr Effekt durch ihren Besitzer ausgeführt(also in dessen Burg sich die Karte befindet).

3. Nachdem durch ein Katapult eine Karte zerstört wurde, tritt ihr Effekt vom Ablagestapel aus auf.

4. Wehrtürme können nie zerstört werden, egal ob sie offen oder verdeckt ausliegen. Ein Katapult, das einen Wehrturm angreift, offenbart dessen passiven Effekt, bevor es ihn zerstören kann.

5. Karteneffekte dürfen sowohl auf gegnerische, als auch auf eigenen Burgen angewendet werden.

Translation provided by Torsten Sammet.